App auf Rezept zum Rauchen Aufhören Getty Images/EyeEm/Kridtanat Boonyasthian

Nichtrauchen-App wird DiGA

1 Min. Lesezeit

In Deutschland rauchen etwa 28 Prozent der Bevölkerung. Zu viel. Doch Nichtraucher:in zu werden, gelingt selten beim ersten Versuch. Eine neue App soll helfen  

Die Nutzer:innen der App Nichtraucherhelden werden u.a. mit täglichen Videos begleitet. In den 10-15-minütigen Clips sollen sie motivierende Übungen lernen und bekommen unterstützendes Material, so der Hersteller. Den Zeitpunkt und das Tempo für ihren Weg zum Rauchstopp wählen die Nutzer:innen selbst. Je nach Programmbaustein ist nach einer zehntägigen Vorbereitung auf das Nichtrauchen eine drei- bis sechsmonatige Begleitung durch Lungenfachärzt:innen vorgesehen. Ein medizinischer Expertenrat berät das Entwicklerteam bei der Weiterentwicklung ihrer App.

Die Entwickler:innen haben nach eigenen Angaben mündlich eine vorläufige Zulassung als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für ihre App erhalten. Dadurch können künftig Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen die App per Rezept verordnen. Die Kosten tragen die gesetzlichen Krankenkassen bis zu 100 Prozent.

Die Liste aller von Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen verschreibbaren DiGAs finden Sie hier.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden