Inhalte zum Thema
#Psyche

Frau beim Psychologen

Apps ersetzen keine Psychotherapie

Das Angebot an Apps gegen psychische Belastungen wächst. Therapeuten dämpfen die Hoffnungen auf schnelle digitale Hilfe. App-Anbieter betonen die Vorteile für Menschen in Stresssituationen


Depressive Frau auf der Couch

Studie erforscht Depressionen mittels Smartwatch

Forscherende der University of California (UCLA) haben eine Studie gestartet, in der sie mit Smartwatches Erkenntnisse über die psychische Gesundheit sammeln wollen


Silhouette Kopf vor Bildschirm

Internetsucht im Internet behandeln?

Im Rahmen eines Forschungsprojekts ist eine neue Hilfeplattform für Internetsüchtige ans Netz gegangen, die beim Ausstieg helfen soll


Mann spielt Glücksspiel am Tablet

Neue App gegen Glücksspielsucht

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) hat unter dem Namen PlayChange eine neue Hilfeplattform für Betroffene gestartet, die auch als App verfügbar ist


Junge Frau sitzt zuhause am Computer

Mehr Homeoffice, weniger Stress

Viele Menschen sind weniger gestresst und fühlen sich leistungsfähiger, wenn sie von zu Hause arbeiten. Das ergab eine Studie der Institute IGES und Forsa, die im Auftrag der Krankenkasse DAK durchgeführt wurde


Frau sieht ernst auf ihr Smartphone

Smartphone als Frühwarnsystem für psychische Gesundheit

Wie sich aus dem Gebrauch des Smartphones Rückschlüsse auf Psyche und Stimmung ziehen lassen, untersuchen Forscherinnen und Forscher der Dalhousie University im kanadischen Halifax


Junger Mann auf dem Sofa mit Decke und Laptop

Depression: Digitale Programme unterstützen Psychotherapie

Eine Studie zeigt, dass die Kombination von Therapiesitzungen und digitalen Angeboten die Ergebnisse von Psychotherapien bei Depressionen und depressiven Verstimmungen verbessern kann


Bewegung mit jugendlichem Arzt erschöpft

Digitale Hilfe bei Burnout-Symptomen

Rund 90 Millionen ­Tage im Jahr fehlen Menschen wegen psychischer ­Erkrankungen in der Arbeit. Einige digitale Lösungen können vorsorgen, damit es nicht so weit kommt


Mann mit VR-Brille

Virtual Reality gegen Angststörungen

Ob Furcht vor sozialen Kontakten oder Panikanfälle: Mittels Virtual Reality möchte das Gesundheitsstartup Sympatient neue Möglichkeiten für eine Therapie bei Angststörungen schaffen. Jetzt bekommt das Projekt neuen Anschub


Frau im mittleren Alter, die nachts wach im Bett lag

Digitale Lösungen gegen häusliche Gewalt

In der aktuellen Situation erleben die Hilfsstellen für häusliche Gewalt eine erhöhte Nachfrage. Auf dem Hackathon “WirvsVirus” wurden neue Ansätze entwickelt, die das bestehende Angebot ergänzen sollen.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange