Frau stehen an Wand skeptisch auf Smartphone schauen Locken Influencer Medizin Nachdenklich Mimik istock/golubovy

Medizin-Influencer:innen – die neuen Wissensvermittler

7 Min. Lesezeit

Medizin-Influencer:innen informieren jenseits der klassischen Medien über das Thema Gesundheit. Dafür bloggen sie, drehen Videos und sind auf Instagram aktiv

Das sollten Sie wissen:
  • Influencer:innen nutzen ihre Bekanntheit und Reichweite, um Social-Media-Nutzer über Gesundheitsthemen zu informieren.
  • Sie gehen dafür unkonventionelle Wege jenseits der klassischen Medien, denn sie sind auf Kanälen wie YouTube, TikTok oder Instagram unterwegs.

Influencer:innen kennt man bislang vor allem aus Mode, Beauty und Lifestyle. Die erfolgreichen unter ihnen erreichen über Blogs, Podcasts und verschiedene Social-Media-Kanäle wie YouTube, Instagram und TikTok auf einen Schlag mehrere tausend Menschen – nicht nur, um ihre Inhalte vorzustellen, sondern auch um mit ihrer Zielgruppe zu kommunizieren. Viele Firmen nutzen den Bekanntheitsgrad und die große Reichweite dieser Personen, um Werbung für ihre Produkte zu machen.

Relativ neu dabei ist die Gruppe der sogenannten Medizin-Influencer:innen. Ihnen geht es in erster Linie darum, Aufklärung zu betreiben und mit unkonventionellen Methoden jenseits der klassischen Medien über Gesundheitsthemen zu informieren. Viele dieser Influencer:innen sind Ärztinnen oder Ärzte, die im Klinik- oder Praxisalltag feststellen, dass wenig Zeit für ausführliche Antworten bleibt. Deshalb bloggen sie, erstellen Podcasts, drehen Videos und posten ihre Inhalte auf Social Media. Oberstes Gebot dabei: In einfacher Sprache komplexe Zusammenhänge so zu erklären, dass sie medizinisch korrekt, aber auch für Nicht-Fachleute verständlich sind. Wir stellen sechs Beispiele für erfolgreiche und empfehlenswerte Gesundheits-Influencer:innen vor.

maiLab - Mai Thi Nguyen-Kim

Mai Thi Nguyen-Kim ist promovierte Chemikerin und arbeitet als freie Wissenschaftsjournalistin und Dozentin am Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation. Bekannt ist sie allerdings vor allem für ihren YouTube-Kanal maiLab. Darin geht es zwar vorwiegend um Naturwissenschaften allgemein und nicht speziell um Gesundheitsthemen. Mai Thi Nguyen-Kim nimmt damit aber eine Art Vorreiter-Rolle ein. Wie gut maiLab ankommt, zeigt nicht nur die hohe Zahl der Abonnent:innen (1,03 Mio.; Stand der Zahlen vom September 2020).

Für ihre Arbeit wurde die Wissenschaftsjournalisten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Sie erhielt 2020 den Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises für hervorragende Leistungen in der Corona-Berichterstattung, die Goldene Kamera in der Kategorie "Best of Information" und zuletzt das Bundesverdienstkreuz.

maiLab Mai Thi Nguyen-Kim Artwork
Vielfach preisgekrönte Kommunikatorin: Mai Thi Nguyen-Kim
funk von ARD und ZDF, funk/maiLab

Das gefällt uns: Seriöse Infos, verständlich, witzig und trotzdem korrekt vermittelt – besser geht es nicht.

Das gefällt uns nicht: Die zahlreichen Preise sprechen für sich – keine Kritik von unserer Seite.

Hier kann man maiLab finden:

  • YouTube: maiLab (1,03 Mio. Abonnent:innen*)
  • Instagram: maithink (265.000 Follower:innen*)
  • Twitter: @maithi_nk (167.425 Follower:innen*)

Dr. FLOJO

Dr. FLOJO heißt mit richtigem Namen Florence Randrianarisoa. Die promovierte Ärztin arbeitete mehrere Jahre in verschiedenen Krankenhäusern. Dabei hat sie festgestellt, dass viele Patienten Hemmungen haben, offen über gesundheitliche Fragen und Probleme zu sprechen. "Viele Leute wissen auch erstaunlich wenig über ihren Körper Bescheid. Gerade junge Leute sind viel auf Social Media unterwegs und das Alter liegt mir besonders am Herzen liegt. Daher fand ich, dass YouTube ein guter Weg ist, das zu ändern."

DR FLOJO
Dr. Flojo will junge Menschen auf YouTube erreichen
funk von ARD und ZDF, Matthias Mettenbörger/gatzke.Media

Auf ihrem YouTube-Kanal "Dr. FLOJO" veröffentlicht sie zwei neue Videos pro Woche. Dort klärt sie nicht nur über den menschlichen Körper, Gesundheit und Krankheit auf. Auch verrückte Medizin-Mythen und Trends sind Thema. Dabei legt sie großen Wert darauf, ihre Infos nicht nur wissenschaftlich fundiert, sondern auch verständlich und unterhaltsam zu präsentieren. Aktuell erreicht sie damit 24.300 Abonnent:innen. Seit dem 15.07.2020 ist "Dr. FLOJO" – ebenso  wie maiLab – ein Angebot von "funk", dem Online-Jugendprogramm von ARD und ZDF.

Das gefällt uns: Dr. Flojo ist nicht nur sympathisch, sondern absolut seriös. Das unterstreichen auch die Quellenangaben, die zu jedem Video angegeben werden.

Das gefällt uns nicht: Dr. FLOJO erinnert sehr an maiLab.

Hier kann man Dr. FLOJO finden:

Doc Felix

Felix Berndt ist Humanmediziner und seit zwei Jahren als Doc Felix auf Social Media aktiv. Dabei geht der ehemalige Radiojournalist auch ungewöhnliche Wege: Auf TikTok postet er statt Spaß- oder Tanzvideos im 60-Sekunden-Format Erklär-Clips über Gesundheitsthemen – mit Erfolg. Aktuell hat er dort 368.200 Follower:innen. Er ist aber auch auf Instagram und YouTube aktiv. Außerdem betreibt er zusammen mit der Psychologin Ricarda Suska den Podcast "Psycho & Doc".

Doc Felix
Arzt Felix Berndt ist als Doc Felix auch auf TikTok aktiv
Johannes Krahforst/Locke & Bart

"Unser Gesundheitssystem hilft dir nicht dabei, gesund zu bleiben. Es wartet eher darauf, dass du krank wirst. Das möchte ich ändern", sagt er. Durch seine Social-Media-Aktivitäten hofft Berndt, ein persönlicheres Arzt-Patient-Verhältnis zu schaffen. Und ihnen mit Alltags-Tipps zu den Themen Ernährung, Sport und psychische Gesundheit zu helfen, gesund zu bleiben.

Das gefällt uns: Doc Felix ist unglaublich aktiv und erreicht über Kanäle wie TikTok sehr viele junge Menschen, die klassische Medien nicht nutzen.

Das gefällt uns nicht: Gerade TikTok ist nicht für alle Gesundheitsthemen geeignet, da es schwierig ist, komplexere Zusammenhänge in 60 Sekunden zu erklären.

Hier kann man Doc Felix finden:

Richtig schwanger

Dr. med. Konstantin Wagner ist Arzt für Gynäkologie und Geburtshilfe. Tagsüber arbeitet er in der Praxis. Nach Feierabend dreht er seit 2017 Erklär-Videos, schreibt Blogbeiträge oder macht Podcasts. Von Scheidenpilz über die Pille danach bis hin zu heikleren Themen wie Schwangerschaftsabbruch klärt der Online-Gynäkologe auf Social Media über verschiedene Themen aus der Frauenheilkunde auf – und kommt damit ziemlich gut an. Sein YouTube-Kanal "Richtig schwanger" hat aktuell 80.900 Follower:innen, auch auf Instagram folgen ihm mehrere tausend Abonnent:innen.

Dr. med. Konstantin Wagner
Dr. Konstantin Wagner: tagsüber Gynäkologe, nach Feierabend im Netz aktiv
Dr. med. Konstantin Wagner

"Mir hat es immer Spaß gemacht, komplexe medizinische Dinge in einfachen und verständlichen Worten zu erklären. Das ist für mich der Inbegriff guter Aufklärung. Patienten müssen verstehen können was mit ihnen passiert", begründet er seine Motivation. Das Internet bietet ihm dazu die perfekten Voraussetzungen: "Ich habe alle Zeit der Welt, Dinge in Ruhe zu erklären. Und meine Zuschauer können sie immer wieder abrufen, wenn sie mal etwas vergessen haben."

Das gefällt uns: Ausführlich und verständlich klärt "Richtig Schwanger" auch über Themen auf, die viele Frauen nicht persönlich mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin besprechen würden.

Das gefällt uns nicht: Die Videos sind zum Teil sehr lang und es gibt einen Shop, in dem man Merchandise-Artikel (T-Shirts, Handyhüllen etc.) mit "Richtig Schwanger"-Logo kaufen kann.

Hier kann man Richitg schwanger finden:

Kinderleibundseele

Hinter "Kinderleibundseele" steckt die Assistenzärztin in der Kindermedizin Dr. med. Nikola Klün. Aktuell absolviert sie eine Weiterbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin sowie zur Ernährungsmedizinerin. "Die gute Aufklärung der Eltern ist mir ein großes Anliegen. Man könnte ihnen viele Ängste und Sorgen nehmen, wenn sie besser verstehen würden, warum welche medizinischen Entscheidungen für ihr Kind getroffen werden. Leider fehlt dazu im Klinikalltag aber oft die Zeit", erklärt sie. Um das zu ändern, hat sie ihren Blog und Podcast "kinderleibundseele" ins Leben gerufen. Darin geht es neben Themen aus der Kindermedizin auch um kindliche Entwicklung, Schwangerschaft und den Alltag als Eltern. Ihr gleichnamiger Instagram-Account hat aktuell 11.900 Follower:innen. Zudem ist Nikola Klün als Expertin bei www.elternleben.de in der Online-Beratung aktiv und schreibt dort Artikel zu den Themen Kindermedizin und kindliche Entwicklung.

Das gefällt uns: Man merkt "kinderleibundseele" an, dass der Macherin die darin behandelten Themen wirklich am Herzen liegen.

Das gefällt uns nicht: Im Vergleich zu anderen Medizin-Influencer:innenn wirkt sie etwas langweilig.

Hier kann man Kinderleibundseele finden:

Happy, Holy & Confident

Der Podcast "Happy, Holy & Confident" gehört mit über zwölf Millionen Downloads zu den erfolgreichsten deutschen Podcasts. Er bietet Meditationen, Interviews, Übungen und Anleitungen, um sich persönlich und spirituell weiterzuentwickeln. Hinter dem Podcast steckt Laura Malina Seiler. Die ehemalige Musikmanagerin hat sich 2016 als Life-Coach, Speakerin und Autorin selbständig gemacht und bezeichnet sich selbst als "Expertin für Mindful Empowerment und moderne Spiritualität". Neben ihrem Podcast bietet sie auch Web-Seminare an und hat den Spiegel-Bestseller "Schön, dass es dich gibt" geschrieben.

Laura Seiler
Influencerin Laura Malina Seiler
Farina Deutschmann

"Ich denke, dass die eigene emotionale und mentale Gesundheit das Fundament für ein glückliches Leben ist, da alles in uns selbst beginnt. Ich habe in meinem Leben selbst gemerkt, was sich alles positiv verändert hat, als ich begonnen habe, meine emotionale und mentale Gesundheit zu priorisieren und möchte das heute gerne an so viele Menschen wie möglich weitergeben", so Seiler über ihre Motivation. Mit ihrem Ansatz spricht sie viele Menschen an. Das zeigt sich auch an den zahlreichen Follower:innen auf Instagram, YouTube, Facebook und Pinterest.

Das gefällt uns: Laura Seiler trifft mit ihrer Arbeit einen Nerv der Zeit – Achtsamkeit ist gerade ein Thema, dass viele Menschen beschäftigt.

Das gefällt uns nicht: Der Internetauftritt und die Beiträge in den verschiedenen Social-Media-Kanälen wirken zum Teil sehr esoterisch – damit kann nicht jeder was anfangen.

Hier kann man Happy, Holy & Confident finden:

*Alle Follower-Zahlen Stand September 2020

Daran erkennt man gute Medizin-Influencer:innen

Gerade die Sozialen Medien verbreiten oft Halbwahrheiten und falsche Informationen. In der Medizin können diese im schlimmsten Fall lebensbedrohlich werden, etwa wenn etablierte Impfungen als gefährlich dargestellt oder Wundermittel gegen Krankheiten wie Krebs angepriesen werden. Folgende Kriterien sprechen für Seriosität von Medizin-Influencer:innen:

  • Ausbildung und Hintergrund der Person: Wer über medizinische Themen informiert, sollte wissen, wie man wissenschaftliche Daten interpretiert und was evidenzbasierte Medizin ist. Personen, die ein Medizinstudium oder eine andere Ausbildung im Gesundheitsbereich haben, haben das in der Regel gelernt. 
  • Quellenangaben bzw. Verweise, die die vorgestellten Inhalte belegen: Handelt es sich dabei um seriöse Quellen wie etwa Studien, Leitlinien, Institute oder Fachgesellschaften? Wer hat diese veröffentlicht oder gesponsort? Oder werden nur persönliche Meinungen wiedergegeben?
  • Werbung: Werden Produkte oder ähnliches beworben, stecken dahinter immer die wirtschaftliche Interessen der Influencer:innen selbst oder einer Firma. Eine unabhängige Vermittlung der Inhalte ist dadurch nicht mehr gewährleistet.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange