Mann vorm Bildschirm Shutterstock/GaudiLab

Weitere Psychotherapie-Apps auf Rezept verfügbar

1 Min. Lesezeit

Nach einem Online-Therapieprogramm gegen Depressionen wurden nun auch Kurse gegen Panikstörungen und generalisierte Angststörungen des Unternehmens Selfapy als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vorläufig zugelassen

Menschen mit seelischen Störungen leiden oft übermäßig lange unter ihren Problemen, weil es nicht genug Therapeut:innen und freie Therapieplätze gibt. Wissenschaftlich fundierte Online-Kurse, die als DiGA zugelassen und von Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen auf Rezept verordnet werden, umgehen diese Hürde. Die Kosten der Kurse übernimmt die gesetzliche Krankenkasse.

In den Online-Kursen gegen generalisierte Angststörung und Panikstörung von Selfapy lernen die Teilnehmer:innen ihre Erkrankung genauer zu verstehen und mit interaktiven Übungen sowie Achtsamkeits- und Entspannungstechniken besser damit umzugehen. Eine Psychologin oder ein Psychologe überwacht die Fortschritte der Teilnehmer:innen während der Kurse. Die Kurse laufen jeweils über 90 Tage und werden durch klinische Wirksamkeitsstudien wissenschaftlich begleitet.

Stand Ende Juni 2021 sind im DIGA-Verzeichnis 18 Online-Therapieprogramme gelistet; davon hat rund die Hälfte einen psychotherapeutischen Ansatz. Eine Liste aller verschreibbaren DiGAs finden Sie hier.


Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden