Arzt mit Laptop Shutterstock/Krakenimages.com

Telenotärzte in Thüringen

1 Min. Lesezeit

In Thüringen müssen Notärzte nicht mehr zwingend vor Ort sein, um zu helfen. Die Kassenärztliche Vereinigung ließ in rund 50 Einsatzfahrzeugen Tablets installieren und richtete zwei telemedizinische Arbeitsplätze ein, über die Notärztinnen und Notärzte mit den Einsatzteams vor Ort kommunizieren können

Die Technologie ermöglicht es den Telenotärzten, Zugriff auf die Informationen des Personals vor Ort zu erhalten. Sie können so am Computer die Anmeldung der Patienten im Klinikum organisieren und vermindern gleichzeitig das Infektionsrisiko in der derzeitigen Pandemie.

Das Programm startete bereits im vergangenen Jahr, zählt nun jedoch zum Corona-Versorgungskonzept in Thüringen.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange