Augmented Realtity App Tattoo istock/Lana Stock

Tattoos: Zur Anprobe per App

1 Min. Lesezeit

Für Augmented Reality gibt es viele Anwendungsbeispiel. Damit lässt sich zum Beispiel ausprobieren, wie ein Tattoo auf der eigenen Haut aussieht

Augmented Reality (AR) bedeutet, dass die Umgebung um virtuelle Elemente erweitert ist. Um sie zu erleben, genügen ein Smartphone und eine entsprechende App.

Virtuelle Tattoo Anprobe

Dies hat sich eine jetzt auch die Tattoo-Community zu Nutze gemacht. Bevor die Nadel das erste Mal die Haut sticht und einen bleibenden Eindruck hinterlässt, kann jedes Tattoo virtuell anprobiert werden. Die App "Ink Hunter" beinhaltet bereits diverse Designs und Vorlagen für Tattoos, zudem können eigene Motive importiert werden.

Für die Tattoo-Anprobe wird ein Smiley auf die gewünschte Körperstelle gezeichnet. Die App erkennt den Smiley und projiziert das gewünschte Tattoo auf diese Stelle. Durch die  Veränderung des Kamera-Abstandes zur Haut, ändert sich die Größe des virtuellen Tattoos. Auf diese Weise lassen sich beliebig viele Tattoo-Designs anprobieren.

Die App "Ink Hunter" ist kostenlos verfügbar für iOS und Android.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden