Frau hält Smartphone in der Hand Shutterstock/insta_photos

Stimmanalyse-App unterstützt bei Herzinsuffizienz

1 Min. Lesezeit

Ein neu entwickeltes Programm erkennt kleinste Veränderungen in der Stimmqualität von Betroffenen. Stellt die App Veränderungen fest, wird medizinisches Personal benachrichtigt

Weltweit leiden rund 26 Millionen Menschen an einer kongestiven Herzinsuffizienz. Bei dieser Erkrankung ist das Herz nicht mehr in der Lage, effektiv zu pumpen. In der Folge sammelt sich unter anderem Flüssigkeit in den Lungen, was zu Sauerstoffmangel und Atembeschwerden führen kann. Auch die Stimmqualität verändert sich darunter. Die App eines israelischen Start-ups soll nun dabei helfen, Herzinsuffizienz besser zu erkennen.

Der Vorteil für Patientinnen und Patienten: Sie können in Zukunft Kontrolluntersuchungen mit Hilfe der Stimmanalyse von Zuhause aus durchführen könnten. Zusätzlich meldet die App Abweichungen und alarmiert das versorgende medizinische Personal. So werden Problemsituationen rasch erkannt und Betroffene erhalten schneller Hilfe.

Auch bei der durch das SARS-CoV-2 Virus ausgelösten Erkrankung Covid-19 können sich die Lungen mit Flüssigkeit füllen. Daher gibt es bereits erste Überlegungen, wie die Funktion der App zum Einsatz bei Covid-19 Erkrankten eingesetzt werden könnte.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange