Aktuelles

Aus Gesundheit wird E-Health. Hier finden Sie aktuelle Meldungen rund um Digitales in Medizin und Apotheke.

Eine Ärztin spricht mit einer Patientin auf einem Laptop

Chronische Schmerzen: Optimale Versorgung durch digitale Sprechstunde

Videosprechstunden sind nicht nur zu Pandemiezeiten praktisch. Am Interdisziplinären Schmerzzentrum des Universitätsklinikums Freiburg (ISZ) ist der virtuelle Arztbesuch für chronische Schmerzpatient:innen inzwischen fester Bestandteil des Behandlungsangebots
Burnout-Behandlung mittels DiGa

Burnout und Stress mit App auf Rezept behandeln

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat den ersten Online-Therapiekurs gegen Stress und Burnout als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zugelassen
Angststörung App

Apps gegen Angststörungen im Test: Nur zwei überzeugen

Gerade bei psychischen Leiden ist es wichtig, dass digitale Behandlungsangebote wirksam und sicher sind. Die Stiftung Warentest hat nun neun Apps gegen Angststörungen untersucht. Das Urteil: Nur zwei sind empfehlenswert, die restlichen weisen zum Teil erhebliche Mängel auf
Corona-Datenspende-App

RKI erweitert Corona-Datenspende-App

Um möglicht viele Daten über das Coronavirus zu erhalten, hat das Robert Koch-Institut eine App entworfen, über die Nutzer Gesundheitsdaten von Fitnessarmbänder zur Verfügung stellen können. Eine neue Version der App ermöglicht eine Datenspende für Menschen, die nicht über einen Fitnesstracker verfügen
In-ear im Ohr Kopfhörer AirPods

Noch mehr Gesundheitsfunktionen: Apples Pläne für AirPods und Watches

Immer mehr digitale Alltagsgeräte können unsere Gesundheitsdaten tracken. Der US-Konzern Apple bringt nach Smartwatch und Smartphone nun auch die Kopfhörer ins Spiel
App auf Rezept Knieschmerzen

Ein digitaler Begleiter: App gegen Knieschmerzen künftig auf Rezept

Companion patella heißt die Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA), die ganz neu vorläufig auf der Liste der Apps auf Rezept steht. Das heißt übersetzt so viel wie „Ein Begleiter für die Kniescheibe“. Die Anwendung kann zunächst für zwölf Monate bei bestimmten Knieschmerzen auf Kosten der Krankenkassen verordnet werden
App auf Rezept

Weiteres Webangebot gegen Depressionen auf Rezept

Das Angebot an Apps auf Rezept für die Psyche wächst. Nun wurde ein weiteres Programm für Menschen mit Depressionen in die Liste digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGAs) aufgenommen und ist damit erstattungsfähig
Telemedizinische Überwachung von an Corona Erkrankten Patienten zuhause

Covid-Risikopersonen können daheim wie in Klinik überwacht werden

Ein telemedizinsicher Ohrsensor erkennt, ob der Gesundheitszustand sich verschlechtert. Sogar noch vor den Betroffenen, zeigt eine Studie aus München
Fitnessarmband zur frühzeitigen Erkennung von Erkältungen

Fitnessarmband erkennt Grippe, bevor Symptome auftreten

Herzfrequenz und Hauttemperatur verraten früh, ob eine Erkältung ausbricht. Wearables wie Fitnessarmbänder oder Smartwatches könnten künftig helfen, zum Beispiel eine Grippewelle vorauszusagen
Rauchstopp App Spiel

Spielen statt rauchen: Smartphone-Spiel soll bei Nikotinsucht helfen

Statt zur Zigarette sollen Raucher:innen zum Smartphone greifen, um mit der Wasserpistole auf Zigaretten und Co. zu feuern. Klingt komisch, ist aber Teil eines Projektes zur betrieblichen Gesundheitsförderung
Apps Adipositas

Zweite App auf Rezept gegen Adipositas zugelassen

Die App soll Menschen mit starkem Übergewicht beim Abnehmen unterstützen. Sie kann ab sofort auf Kosten der Krankenkassen verordnet werden
Geburtsvorbereitung online Hebamme

Geburtsvorbereitung online ist beliebt

Digitale Angebote von Hebammen für werdende Eltern haben sich in der Pandemie bewährt. Mehr als 60 Prozent der Hebammen wollen auch weiterhin virtuelle Kurse und Beratungen anbieten
Mit Smartphone-Sensoren psychiche Erkrankungen erkennen

Mit dem Smartphone psychische Erkrankungen erkennen

Verhalten, Bewegungen oder Gesichtsausdrücke sind verraten verraten viel über die Psyche eines Menschen. Der Konzern Apple untersucht gemeinsam mit Wissenschaftler:innen, inwieweit aus dem, was Smartwatch und Handy von uns erfassen, Rückschlüsse auf die psychische Erkrankungen möglich sind
Augen Schaden Bildschirmarbeit

Augenschäden durch Bildschirme? Ärzt:innen geben Entwarnung

PC-Arbeit macht kurzsichtig? Am Abend auf dem Smartphone lesen erschwert das Einschlafen? Augenärzt:innen beruhigen. Denn wie so oft gilt auch hier die Regel: Die Dosis macht das Gift
Augenkrankheiten Chip Heilung

Chip misst Augeninnendruck bei grünem Star

Ein implantierter Chip, der automatisch den Augeninnendruck misst, könnte einer Studie zufolge die Behandlung beim grünem Star stark vereinfachen. Zudem feilen Expert:innen an besonders schonenden Operationstechniken, wie die Fachgesellschaft mitteilt
Hand hält Smartphone mit App Phobys mit virtueller Spinne

Spinnenangst mit dem Handy bekämpfen

Menschen, die an einer Spinnenphobie leiden, haben es im Alltag oft schwer. Eine neu entwickelte App aus Basel soll Betroffenen nun helfen
Bestellung von rezeptpflichtigen Medikamenten online

Gefährliche Praxis: Medikamente per Fragebogen aus dem Netz

„Ethisch unhaltbar“: Bei einigen Online-Unternehmen können Patient:innen Arzneimittel ohne ärztliche Beratung per Fragebogen bestellen. Das hat eine Recherche des NDR-Verbrauchermagazins „Markt“ ergeben
Selbstbild Teenager Instagram

Interne Facebook-Studie zeigt Gefahren für Teenager auf Instagram

Dass Vergleiche auf sozialen Medien der Psyche junger Menschen schaden können, ist für viele nichts Neues. Neu ist aber: Auch Facebook weiß um die möglichen Gefahren seiner Plattformen. Öffentlich macht das Unternehmen allerdings nichts davon
zuhause vor dem Bildschirm Tablet Handy Laptop Übungen Smartwatch überwacht Werte

Apple gegen Peloton: Wer gewinnt die Herzen der Fans von Fitness digital?

Apple will noch stärker Teil der digitalen Fitness- und Gesundheitsbranche werden. Der Hersteller startet in Deutschland bald sein digitales Fitnessangebot „Fitness +“; andere Anbieter bekommen starke Konkurrenz
Videosprechstunde Arzt Patientin Notiz Notieren Rezept Beratung

Videosprechstunde: Bitte keine wackelnden Bilder

Bei Onlinesprechstunden erwarten Nutzer:innen vor allem eine gute Bild- und Tonqualität; außerdem soll sie der Service nichts kosten. So eine neue repräsentative Umfrage
Amazon Neue Gesundheitsangebote

Amazon kommt in den USA zum ärztlichen Hausbesuch

Einem US-Medienbericht zufolge will Amazon sein medizinisches Versorgungsangebot weiter ausbauen und in über 20 großen US-Städten virtuelle und persönliche Gesundheitsdienstleistungen anbieten
Verschiedene Fitnesstracker

Von wegen einer für alle: Fitnesstracker für jeden Bedarf

Schritte zählen, den Fortschritt im Sport dokumentieren, Gesundheitswerte überwachen: Fitnesstracker bieten Nutzer:innen viele Möglichkeiten. Das US-amerikanische Computermagazin „Wired“ hat in den vergangenen vier Jahren viele Modelle getestet und eine Auswahl der Besten getroffen
Medizintechnik-Konzept. Medizintechnik. Elektronische Krankenakte.

Krebsexpert:innen fordern Umdenken: Weg von realitätsferner Datensparsamkeit!

Die Initiative „Vision Zero“ will ein flächendeckendes Forschungsdatennetz etablieren, um die Versorgung von Krebspatient:innen zu verbessern und den medizinischen Fortschritt voranzuantreiben
Arzt schaut auf MRT vom Gehirn

Forscher:innen entwickeln Therapieroboter im Mikro-Format

Wissenschaftler:innen aus Deutschland haben einen Roboter entwickelt, der kleiner als ein Reiskorn ist. Einen ersten Test hat der Mikroroboter bereits bestanden: Das Forscher:innenteam hat ihn durch ein Modell einer Hirnarterie zu einer künstlichen Blutgefäßausstülpung navigiert
Junge Frau mit Kopfhörern bei Onlineberatung vor dem Laptop

USA: Psychohilfe in der Drogerie

In den USA bekommen Kund:innen in einigen Drogerien und Einzelhandelsunternehmen nicht nur Medikamente und Dinge des täglichen Bedarfs, sondern auf Wunsch auch psychologische Beratungsangebote. Neben Unternehmen wie Walmart bietet auch die Drogeriekette CVS derartige Beratungen an
Facebook Workroom

Facebooks digitales Bällebad für Büroarbeiter

Ein neues Angebot zum vernetzten Arbeiten sorgt für Schlagzeilen. Facebook will die Welt der Videokonferenzen radikal verändern, was taugt das Angebot? Und welche Chancen für die digitale Gesundheit stecken in solchen Diensten. Ein Erfahrungsbericht
Google-Logo auf einem der Gebäude in Googleplex, dem Hauptcampus des Unternehmens im Silicon Valley

Google stellt sich im Gesundheitsbereich neu auf

Um den Gesundheitsbereich auszubauen, setzt Google Suchergebnisse, Daten, Geld und Manpower ein. Dass der Leiter von Google Health nun abwandert und der Unternehmenszweig aufgelöst werden soll, passt nicht ins Bild. Oder doch?
Apotheke mit Schild Digitaler Impfnachweis

Apotheken stellen ab sofort Genesenenzertifikate aus

Wer eine Infektion mit Covid-19 überstanden hat, kann jetzt auch in vielen Apotheken ein digitales Genesenenzertifikat erhalten

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden