Inhalte zum Thema
#künstliche Intelligenz

OP-Roboter

Erster OP-Roboter für Kinderchirurgie steht in Kiel

Als weltweit erste kinderchirurgische Abteilung verfügt das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein über einen Operationsroboter


KI für Corona

Zweifel an künstlicher Intelligenz bei der Diagnose von Covid-19

Maschinelles Lernen gilt als vielversprechendes Werkzeug in der Medizin – doch Statistiker warnen vor schwerwiegenden Mängeln bei den derzeitigen Modellen


 Medizinische Versorgung Verknüpfung Video Das Krankenhaus der Zukunft

Das Krankenhaus der Zukunft

In Zukunft sollen Krankenhäuser digitaler, vernetzter, intelligenter werden. Die elektronische Patientenakte, AR-Brillen und künstliche Intelligenz gehören dann zum Alltag. So soll eine zielgerichtetere Behandlung ermöglicht werden. Wie das aussehen kann, zeigt dieses Video


Maske

KI unterstützt bei Einhaltung der Maskenpflicht

Ein neuartiges KI-System kann erkennen, ob in einem Gesicht einen Mund-Nasen-Schutz getragen wird, oder nicht. Das Gesicht selbst bleibt unerkannt


Smart Ring

Smart-Ring kann Covid-19 frühzeitig erkennen

Ein von der West Virginia University entwickelter Smarter Ring kann eine Infektion mit Covid-19 bis zu drei Tage vor dem Auftreten von Symptomen mit 90-prozentiger Sicherheit erkennen


Persönliche Sicherheit. Junge Frau Gesichtsscanner nach Gesichtserkennung, Panorama mit Leerraum

Künstliche Intelligenz soll Erbkrankheiten erkennen

Ein Forschungsteam hat mithilfe von künstlicher Intelligenz eine Methode entwickelt, die auf Grundlage von Gesichts-Scans 400 Erbkrankheiten erkennen kann. Die Trefferquote liegt bei 96 Prozent


Kind beim Arzt

Mit KI Krankheiten bei Kindern behandeln

Durch künstliche Intelligenz ergeben sich neue Chancen für die Behandlung von Krankheiten bei Kindern – von Neurodermitis bis Krebs. Wie funktioniert die digitale Hilfe?


Frau am Telefon vor dem Bildschirm

Künstliche Intelligenz unterstützt bei Patientengesprächen

Das Berliner Startup Aaron.io hat einen intelligenten Anrufbeantworter entwickelt, mit die Kommunikation für Arztpraxen vereinfacht werden soll


Mann vor Bildschirm

Künstliche Intelligenz bietet Chancen für Diagnostik

Unter Künstlicher Intelligenz (KI) versteht man selbstlernende Computeralgorithmen, die durch die Interpretation großer Datenmengen Muster erkennen. Diese digitale Technologie wird immer häufiger in der Diagnostik in der Medizin eingesetzt - die Bandbreite erstreckt sich von der Pathologie, Radiologie, Dermatologie und Gefäßdiagnostik bis hin zur Ophthalmologie


Mann beim Arzt

Uniklinik Jena entwickelt digitalen Assistenten zur Prostatakrebs-Diagnose

Das Universitätsklinikum Jena entwickelt gemeinsam mit dem Unternehmen FUSE-AI einen digitalen Assistenten, der auf MRT-Bildern frühzeitig Prostatakrebs erkennen soll. Die häufigste Krebserkrankung das Mannes soll künftig ressourcensparender und für den Patienten schonender ermittelt werden können

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange