Entspannung App Rücken istock/Georgijevic

Für Sie ausprobiert: 6 Entspannungs-Apps

5 Min. Lesezeit

Atemtraining, Achtsamkeit, Biofeedback oder Progressive Muskelentspannung helfen gegen Stress und Schmerzen. Mit Apps kann man viele Entspannungstechniken einfach lernen und üben. Der Digital Ratgeber hat sechs Entspannungs-Apps für Sie angesehen

Breath Ball – entspannt atmen

Diese App ist denkbar simpel. Im Takt mit einem Ball, der größer und kleiner wird, atmet man ein und aus. Ziel ist es auf sechs Atemzüge pro Minute zu verlangsamen und durch den langsamen Atem auch körperlich zu entspannen. Die App vermittelt vier verschiedene Atemübungen: zum Meditieren, zum Bewältigen von stressigen Momenten, zum Einschlafen und eine von der US-amerikanischen COPD-Foundation empfohlene Atemtechnik. Ein Gong als akustisches Signal vermittelt, wenn es Zeit zum Ein- beziehungsweise ausatmen ist. Man muss sich nicht registrieren, sondern kann sofort loslegen. Falls der voreingestellte Atemrhythmus zu lang oder kurz ist, kann man diesen anpassen. Auch Umgebungsgeräusche wie Regen, Wellen oder Lagerfeuer lassen sich auswählen.

  • Kosten: Basisversion gratis, die Pro-Version kostet 7,99 Euro
  • Das gefällt uns: Schlicht und effektiv, frei nach dem Motto: Weniger ist mehr
  • Das gefällt uns nicht: Erklärungen als Video oder Audio wären toll
  • Website: breathball.com
  • Download iOS / Download Android

Pocket Coach – Anti-Stress-Kurs als Kassenleitung

Diese App ist ein digitaler Coach, der einem achtwöchigen Kurs einen besseren Umgang mit Stress vermittelt. Ein Chatbot vermittelt in kleinen Häppchen fundiertes Wissen zum Thema Stress und hilft, die eigenen Verhaltensmuster besser zu verstehen. Diverse Atem-, Meditations- und Entspannungsübungen sind enthalten, sowie gezielte Übungen zum Umgang mit Panikattacken oder Selbstzweifeln.

  • Kosten: einige Übungen sind kostenfrei, die meisten jedoch kostenpflichtig. Der Stressbewältiungskurs kostet 89,99 Euro (viele Krankenkassen übernehmen 80-100 Prozent der Kosten bei Vollendung, da es ein zertifizierter Stresspräventionskurs ist)
  • Das gefällt uns: Grafisch schön gestaltet, spielerisch und wissenschaftlich fundiert, dazu noch verständnisvoll - tolle App zum Üben
  • Das gefällt uns nicht: leider nur mit Registrierung nutzbar
  • Website: pocketcoach.co/de
  • Download iOS / Download Android

Progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelentspannung (PME) nach Jacobson ist eine anerkannte Entspannungsmethode. Sie gilt als einfach zu erlernen. Mit dieser App werden alle vier Formen der PME angeleitet, sowohl als Kurz- als auch Langform sowie als Bodyscan. Die Nutzer:in kann aus fünf Entspannungsmusiken und 18 Naturgeräuschen wählen. Auch Lautstärke, die Dauer der Anspannung und Länge der Pausen zwischen den einzelnen Muskelgruppen kann man sich individuell nach persönlichen Vorlieben und Übungserfahrung einstellen. Man kann den Anleitungen sehr gut folgen, die Stimme ist angenehm.

  • Kosten: 6,99 Euro
  • Das gefällt uns: Durch die vielen Optionen kann sich jeder seine eigene Übungsumgebung zusammenstellen.
  • Das gefällt uns nicht: Als Einsteiger muss man motiviert sein dran zu bleiben. Kleine Erinnerungsanreize oder spielerische Elemente könnten das verbessern.
  • Website: bodymindpower.de
  • Download iOS / Download Android

Serenity – Meditation lernen im Abo

Die App beinhaltet eine Vielzahl an Meditations- und Entspannungstechniken. Kern sind die geführten Meditationen zu verschiedenen Bereichen wie Entspannung, Schlaf, Wohlgefühl, insgesamt stehen mehr als 100 Sessions zur Verfügung. Die Übungen sind kurz und kompakt. Anfangs lernt man wichtige Grundlagen und eine Sitzung baut auf die andere auf, man kann keine überspringen. Die Anleitungen enthalten viele Tipps, um die Muskeln zu entspannen, Stress abzubauen und sorgen für mehr Achtsamkeit. Die Meditationen sind auch für Anfänger einfach durchzuführen. Die App schickt tägliche Erinnerungen.

  • Kosten: der 7-tägige Grundlagenkurs ist kostenfrei, danach kostet ein monatliches Abonnement 7,49 Euro
  • Das gefällt uns: Man kann seinen Fortschritt mitverfolgen und sieht, wie viel man schon geschafft hat
  • Das gefällt uns nicht: In der kostenlosen Version nur sehr eingeschränkte Funktionen
  • Website: de.serenitymeditations.co.uk/
  • Download iOS / Download Android

Stress-Mentor – der spielerische Ansatz

Diese App kombiniert Verhaltenstherapie und Stressforschung mit spielerischen Elementen. Ziel ist es, dem kleinen Fabelwesen Elwedritsch beim Wachsen zu helfen, indem man sich täglich in Entspannung übt. Über eine Tagebuchfunktion lassen sich körperliche Symptome und emotionale Stressindikatoren eintragen. Basierend darauf schlägt die App Strategien wie Atem-, Meditations- oder Dehnübungen vor. Bis zu drei Übungen pro Tag lassen sich absolvieren. Der Kurs ist auf zwölf Wochen angelegt, danach sollte die Nutzer:in die Strategien selbstständig anwenden können. Die App wurde von einer Forschungsgruppe der Technischen Universität Kaiserslautern entwickelt. Fazit: Hier sind wissenschaftliche Erkenntnisse erfolgreich mit dem Gamification-Ansatz verbunden.

  • Kosten: gratis
  • Das gefällt uns: die spielerische Umsetzung macht einfach Spaß und es motiviert, den kleinen Elwedritsch aufwachsen zu sehen
  • Das gefällt uns nicht: leider nicht für iPhone-User
  • Website: agw.cs.uni-kl.de/forschung/
  • Download Android

Norbu – Selbstbeobachtung lernen

Diese App ist ein Trainer für mehr Achtsamkeit und Entspannung auf Basis der Achtsamkeitsbasierte Stresskontrolle (Mindfulness Based Stress Control, MBSC). Atem- und Wahrnehmungsübungen sowie Meditationen gehören zum Training. Es gibt zwei Arten von Trainings: Übungen für die "Schnelle Hilfe" und Challenges für einen längeren Zeitraum. Das Spiel Neuronenmassage soll die Achtsamkeit aktivieren. Norbu setzt auf Selbstbeobachtung und leitet sehr gut an, den eigenen Körper bewusster wahrzunehmen. Mithilfe eines Tests, den man einmal pro Woche oder auch häufiger absolvieren kann, erkennt man, in welchen Bereichen man entspannt ist und welche Themen man angehen sollte (Schlaf, körperliche Belastungen, emotionale Stabilität usw). So kann man auch den eigenen Fortschritt verfolgen.

  • Kosten: kostenlos für sieben Tage, danach verschiedene Abo-Modelle und In-App-Käufe möglich.
  • Das gefällt uns: die Möglichkeit, sich selber zu reflektieren und Forschritte bzw. Probleme zu erkennen
  • Das gefällt uns nicht: die Stimme ist nicht angenehm, die Anleitungen manchmal etwas langatmig
  • Website: mynorbu.com
  • Download iOS / Download Android

Schlagworte

Apps Psyche Stress Therapie

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden