Apotheker Laptop Beratung Medizin Apotheke Brille erklären Experte Beraten Patient Anwendung F1online

Zu einfachen Krankheiten fragen Sie demnächst ihren Apotheker

1 Min. Lesezeit

Kann man Wundkontrolle, Fädenziehen und andere simple ärztliche Maßnahmen demnächst in einer Apotheke erledigen lassen? Die Umsetzung eines solchen Modells in Deutschland wird gerade geprüft

Das in den USA, der Schweiz und Schweden schon etablierte Modell sieht vor, dass eine medizinische Fachkraft in der Apotheke in leichten Fällen eine erste Einschätzung gibt und kleine Eingriffe wie das Ziehen von Fäden selbst vornimmt. Bei Bedarf soll telemedizinisch eine Ärztin oder ein Arzt zugeschaltet werden.

Von den Minikliniken soll vor allem die medizinische Versorgung auf dem Land profitieren. Dort werde das Ärzt:innen-Netz wird immer dünner und die Wartezeiten für einen Termin immer länger. Aber auch für die Apotheken könnten die Miniklinken eine Chance sein. Es seien viele Anwendungsmöglichkeiten denkbar, so Dr. Christian Braun, Deutschlandchef von Medgate, neben einem Apothekenpartner ein zweiter Initiator des Modells. An eine Konkurrenz zu den niedergelassenen Ärzten sei dabei nicht gedacht.

Bis das Modell nach Deutschland komme, werde es noch dauern "Wir haben lediglich eine Idee, dieses Konzept auf Deutschland übertragen zu wollen", so Braun gegenüber dem Apothekenportal Appotheke-adhoc.de.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden