Waage Shutterstock/Stock-Asso

Verschreibbare Adipositas-App soll im Juni kommen

Eine neue App könnte die erste Anwendung sein, die zur Behandlung von Adipositas im Verzeichnis für Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) aufgeführt wird und für gesetzlich Versicherte erstattungsfähig wird

Das Hamburger Start-Up aidhere hat eine App für Menschen mit Adipositas angekündigt. Die Anwendung soll eine Kombination aus Coaching, individuellem Ernährungsplan und Tipps für mehr Bewegung im Alltag bieten. Um die Wahrscheinlichkeit für dauerhafte Erfolge zu erhöhen, nutzt die App nach Angaben der Entwickler Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung sowie wissenschaftliche Standards zu Ernährungs- und Bewegungsempfehlungen.

Die App Zanadio soll ab Juni kostenlos zum Download verfügbar sein. Die Therapieprogramme seien solange kostenpflichtig, bis die App in das DiGA-Verzeichnis aufgenommen wurde, so Henrik Emmert, Gründer von aidhere. Bei der Entwicklung sei darauf geachtet worden, dass die App alle Kriterien erfüllt, um als erstattungsfähige Gesundheitsanwendung akzeptiert zu werden.


Schlagworte

Abnehmen Apps Start-up

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange