Blut Tropfen Würfelzucker Blutzucker Symbolisch istock/Ramstock

Uhr am Handgelenk soll Blutzucker messen

2 Min. Lesezeit

Ein japanisches Start-up-Unternehmen meldet einen Durchbruch in der Medizintechnik: die Messung des Blutzuckers ohne das Stechen mit einer Nadel in den Finger oder einem Sensor auf der Haut. Ob der Ankündigung ein marktreifes Produkt folgt, bleibt abzuwarten

Das Tokioter Unternehmen Quantum behauptet: Sein Uhr-ähnliches Wearable am Handgelenk messe den Blutzucker präzise und zuverlässig ohne den Einsatz einer Nadel. Der Prototyp enthält ein Spektrometer, mit dem das Blut durch die Haut hindurch gescannt wird, um den Glukosegehalt zu messen. 

Halten die Unternehmensangaben den Praxistests stand, ist die mehrmals tägliche schmerzhafte Routine des Blutzuckermessens per Nadelstich für Diabetiker vorbei. Das Tragen eines Armbanduhr-ähnlichen Wearables würden dann genügen.

In ersten Tests durchgefallen

Erste Tests ergaben allerdings deutliche Unterschiede bei den Blutzuckerwerten vom Wearable und einem auf dem Markt befindlichen Glukosesensor, der auf die Haut geklebt wird. Wer sein Insulin nach präzisen Blutzuckerwerten berechnen muss, wird sich mit dieser Messqualität nicht zufrieden geben können.

Markt und Nachfrage sind groß

Eine solche zuverlässige, nicht-invasive Blutzuckermessung ist aber nicht nur für die Medizintechnik-Industrie von großem Interesse. Die weltweit steigende Zahl der Diabetiker und der damit verbundene Bedarf regelmäßiger Blutzuckermessungen sind bereits sehr hoch und werden weiter steigen. Das würde exzellente Geschäfte bedeuten.

Denn dass mit der neuen Technologie nicht nur Blutzuckermessung am Handgelenk verbunden sind, sollte künftigen Nutzern klar sein. Das japanische Start-up erwartet, seine Hardware an Versicherer und Gesundheitsdienstleister zu verkaufen sowie eine Big-Data-Plattform aufzubauen. Das Ziel ist, eine nahezu riesige Menge an Informationen zu sammeln und zu analysieren, die die Nutzer ihrer Wearables generiert werden.

Es bleibt abzuwarten, ob sich die gewünschte Messpräzision der bislang nur auf einer virtuellen Messe vorgestellten Technologie in der Praxis bewährt. Ankündigungen zu diesem Thema hat es von mehreren Unternehmen gegeben. Ein marktreifes Produkt ist bisher aber nicht erschienen.

Der Digital Ratgeber wird das Thema verfolgen und wieder berichten.


Schlagworte

Daten Diabetes Wearables

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange