Frau beim Einkaufen benutzt eine Ernährungsapp Stocksy/Santi Nunez

Smartphone-Besitzer sparsam bei Gesundheits-Apps

Wie beliebt E-Health-Apps sind, hängt offensichtlich auch von deren Kosten ab. Eine aktuelle Studie zeigt: Nur 15 Prozent der Nutzer:innen zeigen Zahlungsbereitschaft

Dabei sind Ernährungs-Apps und Apps zur Messung von Körperfunktionen am beliebtesten  - dies zeigt eine zwischen Februar 2020 und März 2021 durchgeführten Studie, die Statista Global Consumer Survey. So haben 49 Prozent der Smartphonebenutzer, die schon Apps gekauft haben eine Ernährungs-App und 31 Prozent eine Körperfunktions-App geladen. Bei Apps zum Überprüfen von Krankheitssymptomen sind es dagegen nur 19 Prozent.

Anders die Situation bei Fitness-Apps: Hier beträgt der Anteil der 18-64-Jährigen, der regelmäßig Apps dieser Kategorie auf dem Smartphone nutzt bei 23 Prozent. Dabei dürfte allerdings eine Rolle spielen, dass fast alle Sportstätten seit über einem Jahr geschlossen sind.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden