Armband Blutdruck PR/Aktiia

Neues Armband soll rund um die Uhr Blutdruck messen

1 Min. Lesezeit

Ein Unternehmen aus der Schweiz hat ein Armband entwickelt, das die digitale Überwachung des Blutdrucks vereinfachen will

Bluthochdruck gehört zu den großen Volkskrankheiten. Anfangs bereitet dieser kaum Beschwerden. Daher bleibt diese Krankheit häufig lange Zeit unerkannt. Das Messen des Blutdrucks ist oft fehlerhaft und wird von vielen Menschen als umständlich wahrgenommen. Das Armband von Aktiia nutzt laut Hersteller eine Technik, die mit einem optischen Sensor das Pulsieren der Arterien am Handgelenk erfasst. Die von der Höhe des Drucks abhängenden Veränderungen der Pulsform rechnet der Sensor zu geschätzten Blutdruckwerten um. Die Genauigkeit der Werte gibt der Hersteller mit rund +/- 7 mmHg an.

Die digitalen Blutdruckmessungen mit Aktiia sollen schmerzlos und stressfrei sein, was realistischere Werte ergeben könne als Messungen durch Ärzt:innen. So kann die Überwachung des Blutdrucks ähnlich wie Schrittzähler und Pulsmessung leichter in den Alltag der Menschen integriert werden. Die korrekte Funktion des Armbands soll durch fünf klinische Studien und über 20 wissenschaftliche Veröffentlichungen belegt sein.

Der Hersteller verkauft das Produkt in Deutschland nur im Abonnement. Dies dürfte viele potenzielle Käufer:innen abschrecken. Um das Armband zu nutzen, muss es mit der mitgelieferten Blutdruckmanschette und einer App zunächst kalibriert werden. Danach misst der zugehörige Sensor einmal pro Stunde den Blutdruck und sendet die Werte an die App; eine Zusammenfassung kann als pdf verschickt werden. Nach neun Tagen muss die Batterie des Sensors gewechselt werden.

Das Armband trägt Medizinprodukt der Klasse IIa das CE-Zeichen.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden