Parkinson Shutterstock/PopTika

Mit künstlicher Intelligenz die Parkinson-Krankheit verstehen lernen

1 Min. Lesezeit

Das IT-Unternehmen IBM will zusammen mit der Stiftung Michael J. Fox Foundation (MJFF) dem Verlauf der Parkinson-Krankheit auf den Grund gehen

Mit Hilfe von Machine Learning soll insbesondere das Fortschreiten der Krankheit besser verstanden werden. Mit Hilfe von Modellen, die verschiedene Verläufe von Parkinson abbilden, möchten die Forschenden individuelle Vorhersagen möglich machen.

Die Symptome der Krankheit werden häufig von den eingenommenen Medikamenten beeinflusst, doch diese Beeinflussung ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Diese durch Medikation erzeugten, individuellen Reaktionen wurden in bisherigen Verlaufsmodellen zur Erforschung der Krankheit bisher kaum berücksichtigt, was sich durch das nun gestartete Forschungsprojekt ändern soll.

Der Schauspieler Michael J. Fox erkrankte Anfang der neunziger Jahre an Parkinson und gründete in der Folge eine Stiftung, die sich der Erforschung der bislang unheilbaren Krankheit widmet.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange