Frau mit Tablet in der Apotheke Shutterstock/stockfour

Fachberatung aus den Apotheken per Telepharmazie-App

1 Min. Lesezeit

Weil viele Menschen sich aus Sorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus immer seltener in Apotheken trauen, bieten Apothekerinnen und Apotheker Beratungsgespräche mit der App „Telepharmazie“ an.

Hinter dem Projekt steht die neu gegründete Firma APOmondo, auf deren Webseite www.apomondo.de man sich für den Dienst anmelden kann.

Per Video können Menschen von zu Haus aus Apotheken in ihrer Nähe kontaktieren und sich zu pharmazeutischen Gesundheitsprodukten beraten lassen. Das Beratungsspektrum umfasst Fragen rund um Medikationsanalyse- und -management, Selbstmedikation, Unterstützung bei der Anwendung von Hilfsmittel wie z.B. Verbänden sowie Inkontinenz.

Um den kostenlosen Dienst zu nutzen, müssen die App-Nutzenden einen Termin auf der APOmondo-Webseite anfragen und erhalten dann einen Zugangscode für ihr Gespräch per Web-App. Für die Benutzung ist ein Endgerät mit Videofunktion notwendig. Bei der Entwicklung der Infrastruktur wurde ein Augenmerk auf den Datenschutz der Plattform gelegt, außerdem befindet sich der Server für die App in Deutschland, was eine höhere Sicherheit für sensible Daten bedeutet.

App-Mitentwicklerin und Apothekerin Margit Schenk erklärt, dass es ein Anliegen gewesen sei, die persönliche Betreuung trotz der räumlichen Distanz zu gewährleisten. Menschen suchen den direkten Kontakt insbesondere bei Unsicherheiten zur Einnahme und Nebenwirkungen von Medikamenten. Bei der Entwicklung der App wurden sie und die Mitgründer von APOmondo, ebenfalls Apotheker, von der Professorin für Toxikologie an der Gutenberg Universität Mainz, Kristina Friedland unterstützt, um den wissenschaftlichen Standard zu gewährleisten.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange