Aerosole: flüssige Schwebeteilchen Shutterstock/bluecrayola

Covid-19: eignes Ansteckungsrisiko online ermitteln

1 Min. Lesezeit

Ein Algorithmus, entwickelt von Forschenden aus Deutschland und Zypern, ermittelt das individuelle Risiko, sich mit Covid-19 über Aerosole in Innenräumen anzustecken

Der Algorithmus, veröffentlicht auf der Webseite des Max-Planck-Instituts für Chemie,  wo er in Zusammenarbeit mit Forschenden aus Zypern entwickelt wurde, basiert auf dem bisherigen Wissen über die Eigenschaften des Coronavirus und kann mit wenigen Eingaben das persönliche Infektionsrisiko ermitteln.

Für diese Berechnung werden die Raumgröße, Personenzahl und Dauer des Aufenthaltes benötigt. Außerdem kann man auswählen, ob und wie lange und wie laut gesprochen wird. Für Fachleute stehen zusätzlich Felder bereit, in denen Angaben wie die Infektionsdosis, die Viruskonzentration von Infizierten und die Überlebenszeit des Virus in der Luft variiert werden können.

Im Kalkulator kann man auch Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Masken und Lüften auswählen, und nachvollziehen, wie stark sich das Ansteckungsrisiko dann reduziert. "Wir möchten einen Beitrag leisten, damit zum Beispiel eine Schule oder ein Geschäft selbst ausrechnen kann, wie hoch das Infektionsrisiko in den Räumen ist und wie effektiv welche Sicherheitsmaßnahme ist," erklärt Jos Lelieveld, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemie. Die Berechnungen zeigten, dass man das Infektionsrisiko durch regelmäßiges Stoßlüften etwa um die Hälfte, durch zusätzliches Maskentragen sogar um einen Faktor fünf bis zehn senken könne, ergänzt Lelieveld. 

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange