Röntgenbild von einem Herz Shutterstock/ESB/Professional

Computersimuliertes Herz ebnet den Weg für individuelle Therapie

1 Min. Lesezeit

Computersimulationen könnten einmal dabei helfen, Menschen mit Herzkrankheiten gezielter zu behandeln. Die Forschung hat bereits vielversprechende Modelle entwickelt

Anwendung kann ein computersimuliertes Herz beispielsweise bei der Behandlung von Menschen mit Vorhofflimmern finden. Gängige Therapien bei dieser Herzrhythmusstörung sind spezielle Medikamente – sogenannte Antiarrhythmika – oder ein Eingriff, die Katheterablation. Dabei wird über einen Katheter das Gewebe im Herzen verödet, das das Vorhofflimmern auslöst.

In den USA haben erste Versuche mit computersimulierten Herzen vielversprechende Ergebnisse gezeigt: in einer Testreihe der Johns Hopkins University konnte  neun von zehn Menschen mit Vorhofflimmern erfolgreich behandelt werden. Das Forschungsteam hatten mithilfe von Daten aus einer Magnetresonanztomografie (MRT) sowie einer Langzeit-EKG-Messung ein digitales Modell eines Herzens erstellt, das die Herzfunktion der jeweiligen Person simuliert. Die Simulation erlaubte es den Ärztinnen und Ärzten, vorab Ablationsziele zu finden und die Katheterablation und ihre Auswirkungen digital zu testen.

Computersimulationen werden in der Medizin mittlerweile immer beliebter. Sie könnten den Weg für personalisierte Behandlungen ebnen und im Idealfall klinische Studien zumindest teilweise ersetzen. Gleichzeitig können sie helfen, die Entstehung von Krankheiten genauer zu verstehen.

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Forschungsprojekten, in denen digitale Organsimulationen getestet werden. Digitale Computermodelle ermöglichen es zum Beispiel auch, auf kostengünstige Weise die potenzielle Wirkung von Medikamenten zu testen, bevor klinische Studien starten. Allerdings erfordern einige Modelle eine sehr hohe Computerrechenleistung und erfordern die entsprechende IT-Ausstattung.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Optionale Angaben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an
Ihre Eingabe ist zu lange