Digitale Medizin im Wahlprogramm Bundestagswahl Adobe Stock/

Bundestagswahl 2021: So wollen die Parteien das Gesundheitssystem digitalisieren

1 Min. Lesezeit

Wie CDU/CSU, SPD, Die Grünen und DIE LINKE das überwiegend analoge Gesundheitssystem transformieren wollen, steht in ihren Wahlprogrammen. Die Schwerpunkte hat das Magazin E-HEALTH-COM zusammengestellt

So will die CDU/CSU unter den mit der elektronischen Patientenakte eingeschlagenen Kurs weiterverfolgen. Das Projekt Digitale Gesundheit 2030 soll Handlungsempfehlungen für die digitalisierte Gesundheitsversorgung der Zukunft enthalten.

Im Wahlprogramm von Die Grünen bildet die umfassende Analyse des Pandemie-Managements einen Schwerpunkt; man wolle vor allem man die Krankenhaus- und Notfallversorgung reformieren und die Digitalisierung in den Gesundheitsämtern vorantreiben.

Die SPD will dagegen die Potenziale der Digitalisierung für die Verbesserung von Diagnosen und die flächendeckende gesundheitliche Versorgung entschlossener nutzen. Hinter guter medizinischer Versorgung und Pflege sollen aber stets Menschen stehen.

Für die Partei Die Linke stehen als wichtigste erste Projekte die Bekämpfung des Pflegenotstands und Verbesserung der Gesundheitsinfrastruktur auf dem Programm. Zudem fordert die Partei evidenzbasierte Bewertungsverfahren für E-Health-Anwendungen – analog zu anderen medizinischen Behandlungsmethoden.

Zum Artikel von E-HEALTH-COM geht es hier.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden