Augen Schaden Bildschirmarbeit Plainpicture GmbH/Steve Brookland

Augenschäden durch Bildschirme? Ärzt:innen geben Entwarnung

2 Min. Lesezeit

PC-Arbeit macht kurzsichtig? Am Abend auf dem Smartphone lesen erschwert das Einschlafen? Augenärzt:innen beruhigen. Denn wie so oft gilt auch hier die Regel: Die Dosis macht das Gift

Natürlich könne schlechtes Licht dem Auge schaden, zitiert die Ärztezeitung Prof. Michael Bach, Sehforscher an der Klinik für Augenheilkunde an der Universität Freiburg. Besonders kurzwelliges Licht, also Blau oder Ultraviolett, weil es energiereicher sei. Aber: Die Natur habe es so eingerichtet, dass das menschliche Auge damit zurechtkomme – "selbst auf einem Gletscher".

Dagegen seien Smartphones oder Computerbildschirme, anders als vielfach angenommen,  vergleichsweise harmlos. "Die LED-Blaulichtanteile sind mindestens um den Faktor 100 schwächer als der Blauanteil selbst bei bedecktem Winterhimmel draußen." Somit sei kein Schaden bei der Bildschirmnutzung zu befürchten, sagte der Mediziner anlässlich des dieses Wochenende stattfindenden Jahreskongresses der Augenärzte.

Bildschirmzeit bei der Arbeit unproblematisch

Auch wer bei der Arbeit den ganzen Tag vor dem PC sitzt, müsse sich keine Sorgen um seine Augen machen: Die Dosis reiche nicht aus, um Netzhautschäden hervorzurufen.

Kein Risiko für Kurzsichtigkeit bei Kindern

Viele sorgen sich wegen vermehrter Bildschirmzeit während der Lockdowns in der Corona-Pandemie um die Sehfähigkeit von Kindern. Aber auch hier beruhigen die Expert:innen: In den letzten 15 Jahren sei die Zahl kurzsichtiger Kinder in Deutschland nicht gestiegen. Die Computernutzung per se sei kein Risikofaktor für Kurzsichtigkeit. Entscheidender sind laut dem Bericht genetische Faktoren – also die Frage, ob die Eltern kurzsichtig sind.

Einfacher Tipp gegen Einschlafprobleme

Bildschirmnutzung steht außerdem im Verdacht, den Schlaf zu beeinträchtigen. Grundsätzlich könne Licht das Einschlafen zwar erschweren, sagt Bach laut der Ärztezeitung. Aber: Auch hier kommt es wieder auf die Dosis an. Er rät deshalb, die Helligkeit des Bildschirms, auf dem man vor dem Einschlafen liest, herunter zu regulieren.


Schlagworte

Smartphone

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden