zuhause vor dem Bildschirm Tablet Handy Laptop Übungen Smartwatch überwacht Werte F1online/Westend61/William Perugini

Apple gegen Peloton: Wer gewinnt die Herzen der Fans von Fitness digital?

7 Min. Lesezeit

Apple will noch stärker Teil der digitalen Fitness- und Gesundheitsbranche werden. Der Hersteller startet in Deutschland bald sein digitales Fitnessangebot „Fitness +“; andere Anbieter bekommen starke Konkurrenz

Die Vorstellung neuer Geräte des Herstellers Apple ist regelmäßig eine groß inszenierte Show. "California Streaming", kalauerte die Einladung diesmal mit Anspielung auf den Song "California Dreamin" der The Mamas & The Papas und die knapp 90 Minuten lange Produktvorstellung wurde durch atemberaubende Landschaftssequenzen des westlichen Fernweh-Bundesstaat der Vereinigen Staaten aufpoliert. "Kaliforniern", so Apple-Chef Tim Cook, "war immer ein Land der Menschen mit großen Träumen".

Supersportliche Menschen, so zeigte es Apple in den Einspielfilmchen immer wieder, bevölkern dieses Traum-Land. Alle stolze iPad-, Apple Watch- oder iPhone-Besitzer:innen und hartgesottene Mountainbike-Fahrer:innen obendrein. Die subtile Botschaft: Wer Apple kauft ist fit und gesund.

So hat es uns vom Digital Ratgeber überrascht, dass Apple vergleichsweise wenige neue Geräte und Funktionen rund um die digitale Fitness und Gesundheit diese Woche vorgestellt hat.

Keine neue Gesundheitstechnik in Smartwatch und Handy

Ja, die neuste Ausgabe der Apple Watch bekommt eine größere Anzeige und wird gleichzeitig widerstandfähiger. Doch noch immer lässt sich mit der Apple Watch der Blutdruck nicht bestimmen – eine Funktion, die Samsung bereits auf seiner Galaxy Watch 4 anbietet. Gleiches gilt für Funktionen wie das Erkennen von lautem Schnarchen, was als den Besuch einer HNO-Praxis oder Schlaflabors nahelegen sollte.

Apple-Chef Cook verändert das Unternehmen mehr und mehr vom reinen Gerätehersteller zum digitalen Dienstleistungsanbieter (Apps, Filme und TV-Serien, Speicherplatz für Fotos). Und deswegen gab es für die digitale Gesundheit doch noch spannende Neuigkeiten. Das Angebot Apple "Fitness+" kommt bis Ende des Jahres auch nach Deutschland.

Apples digitale Alternative zum Fitnessstudio

"Fitness +" ist eine Sammlung von Videos, die sich auf Apple-Geräten abspielen lassen. Trainer:innen führen durch mehr und weniger anstrengende Sportstunden und die Apple Watch protokolliert währenddessen brav die eigenen Vitaldaten. Neben einer Vielzahl von Sportarten bietet "Fitness +" auch Trainingsprogramme für Schwangerschaft, Workouts für Senioren:innen und für Einstieger:innen.

Damit greift Apple jetzt einen Marktführer der digitalen Fitness an. Das US-Unternehmen Peloton hat mit seinem Fahrrad-Heimtrainer gerade in der Pandemie enormes Kundenwachstum verzeichnet. Doch auch Peloton will aufs Smartphone und bietet seit einiger Zeit eine App an. Auch hier lassen sich Fitnessvideos anschauen, das Angebot beinhaltet nicht nur Fahrradfahren, sondern unter anderem auch Laufen, Stretching, Krafttraining, Yoga und Meditation.

Peloton will damit Kundschaft erreichen, die nicht das Geld oder den Platz für den Heimtrainer hat, aber trotzdem geführte Videoanleitung für ihre Fitness schätzt. 12,99 Euro kostet das im Monat, in den USA verlangt Apple für sein "Fitness +"-Abonnement 9,99 US-Dollar. Wer eine Apple Watch kauft, bekommt – wie könnte es anders sein – die ersten drei Monate geschenkt. Einen Preis für Deutschland gibt es noch nicht.

All diese neuen Angebote bedeuten mehr Wahlfreiheit und mehr Motivation für Freizeitsportler:innen und Menschen, die einfach nur wieder mehr für ihren Körper tun wollen. In der Pandemie und Lockdown-Zeiten war dies willkommene Alternative zum Fitnessstudio. Doch mit der Wiedereröffnung der Studios werden diese Angebote nicht verschwinden; die Hürde "einfach mal loszulegen" ist für manche Menschen beim digitalen Training geringer, als sich nach einem Arbeitstag noch zum Studio-Gang aufzuraffen. Dazu kommen die vielfältigen Motivationsspielchen ("Bestenliste", "persönlicher Rekord") mit der Apple und Peloton ihre Kund:innen immer wieder anstacheln. Für eingefleischte Outdoor-Sportler:innen wird freilich keines der digitalen Fitnessangebote mit Abo-Gebühren eine echte Alternative zum Laufen oder Radfahren unter freiem Himmel sein.


Schlagworte

Apps Wearables

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden