Mutter mir krankem Sohn auf dem Bett und schaut auf ein Smartphone iStock/RichVintage

Ärztliche Hilfe im Ausland: Reisekrankenversicherer bieten telemedizinische Behandlung

1 Min. Lesezeit

Auf Reisen im Ausland ist es oft schwer, schnell deutschsprachige Ärzt:innen zu finden. Einige Reiseversicherungen bieten daher ihren Mitgliedern telemedizinische Beratungen per Video oder Telefon an. Auch der ADAC hat diesen Service jetzt im Angebot

Wer im Ausland krank wird und ärztlichen Rat braucht, findet oft erst nach längerem Suchen deutschsprachige Mediziner:innen. Doch eine Behandlung muss nicht immer persönlich erfolgen. Die Telemedizin ermöglicht eine zeitnahe und ortsunabhängige Sprechstunde per Video oder Telefon, was besonders auf Reisen sehr praktisch ist. Verschiedene Reisekrankenversicherungen bieten ihren Versicherten mittlerweile diesen Service. Jetzt hat auch der ADAC die telemedizinische Behandlung im Angebot. Dafür kooperiert er wie schon andere Reisekrankenversicherungen mit dem Telemedizin-Anbieter Medgate.

Und so funktioniert es: Der telemedizinische Service ist nur für ADAC Premium Mitglieder sowie Inhaber der ADAC Auslandskranken-Versicherung möglich. Nach dem Herunterladen der kostenlosen ADAC Medical App (für iOS oder Android) auf das Smartphone oder Tablet muss man sich einloggen, registrieren und eine Verifizierung durchführen lassen. Im nächsten Schritt kann man seine Symptome eingeben und auch Bilder (z.B. von einer Hauterkrankung) hinzufügen. Dann wählt man einen Termin aus, der in der Regel innerhalb der nächsten zwei Stunden verfügbar ist. Zum gewählten Zeitpunkt ruft ein Arzt/eine Ärztin von Medgate mit deutscher Approbation unter der hinterlegten Rufnummer zurück. Die ärztliche Beratung erfolgt dann per Telefon oder Video. Ist eine telemedizinische Behandlung nicht möglich, erfolgt die Überweisung an einen Facharzt. Ein Arztgespräch mit Medgate kostet in der Regel 42,50 Euro. Für die Rückerstattung reicht man entweder die Rechnung bei der ADAC Versicherung AG ein. Es gibt auch die Möglichkeit einer direkten Kostenerstattung durch den ADAC, sofern die Nutzer:innen dieser zustimmen. In diesem Fall erfolgt diese automatisch und man muss nichts mehr tun.

Mehr Infos zur telemedizinischen Behandlung im Ausland bietet der ADAC. Hier kann man sich die App auch direkt herunterladen. Beachten sollte man zudem folgendes: Die Behandlung per Video oder Telefon ist nur für leichtere Beschwerden vor allem aus den Fachgebieten Allgemeinmedizin, Dermatologie und Kinderheilkunde geeignet. Bei Notfällen sollte man den Notruf wählen oder direkt das nächste Krankenhaus aufsuchen.

Newsletter Anmeldung

Jede Woche aktuelle News und Hintergründe direkt in Ihr Postfach

Anmelden